Wie läuft eine Rückführung ab?

Die Rückführung in ein vergangenes Leben ist für viele etwas Mystisches. Um so interessanter ist die Frage, wie eine Rückführung wohl ablaufen mag.

Also: Wir arbeiten in unseren Rückführungen und in unserer gesamten therapeutischen Arbeit im Wachbewusstsein, d.h. OHNE Hypnose, OHNE Trance.
Jede/r Teilnehmer/in kann ihre/seine Erinnerungen steuern und sie beenden, wann er/sie möchte.
Wir vermitteln die Vorgehensweisen, die zu den Erinnerungen, zur Aktivierung des Bewusstseins über ein vergangenes Leben führen.
Wir wählen die Vorgehensweisen aus, mit denen der Klienten die Rückführung am einfachsten und erfolgreichsten erleben kann.
Wir stellen die Fragen, die zu den wichtigen Ereignissen hinführen und unterstützen den Prozess, indem die Ereignisse eines vergangenen Lebens deutlich werden.
Wir begleiten den Teilnehmer, so dass er sein gewünschten Fragen und Themen beantworten kann.

Und: Wir begleiten Sie so, dass das Erlebte für Sie gut zu verarbeiten ist und nicht zu einer Überforderung wird.

Die Fakten einer Rückführung sind:

Wir sitzen gemeinsam an einem Tisch oder
wir treffen uns gemeinsam in einer Videokonferenz.

Wir führen über Körperhaltungen, Mentaltechniken, Schlüsselsätze, Emotionen, Verhaltensweisen oder Ihre spezifischen Thmen zu den Erinnerungen HIN.
Wir verabreden wir uns für 1,5-2 Stunden für eine erste Rückführung. Danach können bei Bedarf weitere Termine zum Nacharbeiten vereinbart werden.
In unseren Rückführungen geben wir den Teilnehmer/inne/n Mittel an die Hand, mit deren Hilfe sie sich zu Hause selbständig mit den Inhalten der Inkarnation befassen können.

Wenn Sie noch mehr wissen möchten, fragen Sie uns gern!