Wann und warum sollte ich überhaupt eine Rückführung machen?


  • Die Frage danach, warum man überhaupt eine Rückführung machen sollte, ist immer wieder aktuell. Zu dieser Frage gibt es weit mehr als nur eine einzige Antwort, denn viele Gründe führen zur Auseinandersetzung mit Inkarnationen.

    Ein immer wieder vorgebrachter Grund ist Neugier und das Verlangen zu wissen, wer ich den eigentlich alles einmal war. Hinter dieser Neugierde versteckt sich oft der Wunsch, sich selbst besser zu verstehen und besser kennenzulernen. Wir meinen, diese Neugierde ist ein guter Anfang. Meist führt sie zu einem enormen Erstaunen darüber, wie viele persönliche Muster tatsächlich aus vergangenen Leben stammen.

    Ein anderer Grund sind Beschwerden und belastende Erlebensweisen, für die im jetzigen Leben keine Ursache gefunden werden kann. Hier ist unserer Erfahrung nach eine Rückführung oftmals eine sehr dankbare Möglichkeit, endlich die Hintergründe und Ursachen zu verstehen und das Muster auflösen/ändern zu können.

    Ein zentrales und unseres Erachtens grundlegendes Anliegen für eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit Inkarnationen / Anbindungen an vergangene Leben, ist das Bestreben ganz zu sich zu kommen. Wir wissen, die Muster aus vielen Inkarnationen überlagern den heutigen Menschen, sie prägen sein Empfinden und Verhalten und halten ihn davon ab sein Leben heute angemessen zu gestalten. Für uns ist daher Inkarnationsarbeit ein unverzichtbarer Teil jeder ernstzunehmenden Persönlichkeitsentwicklung.

    Die unten stehenden Themen können ein Starter für eine Rückführung sein:

    • der Beantwortung der Frage wer / was bin ich
    • Ängsten und Blockaden
    • Körpersymptome / Empfindungen die nicht zu lösen sind
    • Sinn- und Zielfragen, Unsicherheit in der Berufswahl, nicht wissen was richtig für mich ist
    • immer wiederkehrende Muster und Verhaltensweisen
    • Klärung von Problemhintergründen unklarer Ursache (Beziehung, Beruf, Krankheit)
    • negativen Gefühlen, bzw. Schuldgefühle ungeklärter Ursache


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*