Cloud Atlas – ein Film über Reinkarnation?

Kritik von Christine Weber in der Facebookgruppe Inkarnation und Reinkarnation:
„Cloud Atlas“ ist angelaufen. Ein Spielfilm der die Reinkarnation als Handlungsidee hat. Ein Film mit hochkarätiger Besetzung, der einen zweieinhalb Stunden gut unterhält, wenn man Action mag und etwas für aufwendige Kostümierungen und Masken übrig hat. Inhaltlich zum Thema Reinkarnation geht der Zuschauer eher leer aus.
Doch eine Frage die im Film gestellt wurde – und wer kennt sie nicht … “Warum machen wir immer wieder die gleichen Fehler“ – im Film eher vage, beziehungsweise sentimental beantwortet – kann mit systematischer Inkarnationsarbeit ernsthaft gelöst werden.
Mit entsprechender Technik lässt sich überprüfen ob das Referenzerlebnis zu „immer den gleichen Fehler machen“aus Inkarnationserinnerungen stammt oder aus dem jetzigen Leben. Ist das Erleben an eine Inkarnation gebunden, kann sie mit Inkarnationsarbeit gelöst werden. Bei so einer Thematik kann es sein, dass mehrere, verschiedene Inkarnationen daran beteiligt sind. So erfordert es Geduld, kluge Fragestellungen und die Bereitschaft möglichst vorurteilsfrei sich den Inhalten zu stellen um frei zu werden vom „immer wiederkehrenden Fehler“. Für mich Persönlichkeitsentwicklung der effektivsten und besten Sorte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*